Aktuelles

Thema

Teilnehmende

Hintergrund

Links


 

Ausschuss III: Umweltpolitik und Nachhaltigkeit


"Gerade nach den jüngsten Naturkatastrophen muss uns dieses Thema auf den Nägeln brennen!"
Interview mit den Juniorteamern Bettina und Holger

Warum habt Ihr euch entschieden, Teamer bei genau diesem Thema zu werden?

Bettina: Ich habe mich während meiner Ausbildung zum Teamer für dieses Thema entschieden. Ich bin da eigentlich sehr spontan darauf gestoßen.
Holger: Ich denke, dass gerade das Thema Umwelt in der Politik oft verdrängt wird. Das kann ich eigentlich nicht verstehen, denn gerade nach den jüngsten Naturkatastrophen, hier in Europa, müsste dieses Thema uns ‚auf den Nägeln brennen‘. Und daher gehört dieses Top-Thema auch zur Agenda. Ich bin wahnsinnig froh, dass dies so viele Jugendliche hier erkannt haben und dies auch bei der Auswahl ihres Ausschusses berücksichtigt haben. Mein persönliches Ziel ist es, ganz einfach, die Bevölkerung ‚aufzurütteln‘ und das Denken ‚nach mir die Sinnflut‘ abzuschaffen.


Glaubt Ihr, dass man mit Hilfe des Jugendparlaments wirklich etwas in der EU-Politik erreichen kann?

Holger: Na ja, es gibt ja den schönen Spruch: ‚Was schert es eine Eiche, wenn sich an ihrem Stamm ein Eber kratzt‘. Und ich denke, dieser Satz trifft es genau. Natürlich werden wir hier, leider Gottes, die Politik nicht verändern können. Aber trotzdem denke ich, dass es ein gutes Zeichen ist, wenn sich Jugendliche zusammen setzen, über dieses Thema diskutieren und sich damit auseinander setzen. Sehr vorteilhaft ist meiner Meinung nach auch, dass sich Politiker aus dem entsprechenden Bereichen von der Öffentlichkeit, und von den Jugendlichen, unterstützt fühlen!


Letzte Frage: Macht Euch die Arbeit hier im Jugendparlament Spaß?

Bettina: Ja, natürlich. Die Arbeit hier mit den Jugendlichen macht mir sehr viel Spaß!!!
Holger: Ja, der Meinung bin ich auch!

Das Interview führte Anna Lena Bauer