Aktuelles

Thema

Teilnehmende

Hintergrund

Links



Ausschuss V: Zuwanderung, Asyl und Integration

Jugendparlament ringt hart um Asylpolitik

Mit dem Vortrag der Ausschussresolution eröffnete Pressespecher Stephan Dangelmayer die Debatte über die Arbeitsergebnisse seines Ausschusses 'Zuwanderung, Asyl und Integration'.

Die Resolution beinhaltet unter anderem Ideen wie eine Europäische Einwanderungszentrale zur Gewährleistung eines besseren Überblicks und einen multikulturellen Europatag zum gegenseitigen Kennenlernen von Einheimischen und Einwanderern.

Ein Aufklärungsprogramm, das der europäischen Bevölkerung klar machen soll, dass Immigranten keine Bedrohung sind, sondern sogar eine positive Bereicherung darstellen können, wurde ebenfalls angesprochen.

Gleich zu Anfang gab es schon eine Abstimmung, da sich der Ausschuss während seiner Arbeit in drei Themengruppen aufgeteilt hatte: Integration, Asyl und Zuwanderung. Deshalb musste entschieden werden, ob später für die Gesamtgruppe oder für jede Einzelgruppe abgestimmt werden sollte, wessen Vorschläge in die Endresolution des Jugendparlaments eingefügt werden sollten.

Als erstes Team war die Gruppe 'Asyl' dran. Kaum wurde mit ihrer Vorstellung angefangen, gab es schon einen Antrag auf Änderung der Resolution. Der antragstellende Teilnehmer wollte einen grundlegenden Veränderungsvorschlag folgeschwer verändern. Eine ca. halbstündige Diskussion war die Konsequenz. Obwohl noch nicht alle Punkte geklärt waren, musste aus Zeitgründen schon abgestimmt werden, ob diesem Antrag nun stattgegeben werden würde oder nicht.

Es kam zu einem extrem knappen Ergebnis (23 zu 22 Stimmen bei über 20 Enthaltungen), dass erneut eine heftige Diskussion entstand. Es wurde eine erneute Abstimmung beschlossen, da die vielen polnischen und einige französische Parlamentsteilnehmer nur bruchstückhaft verstanden hatten, worüber sie gerade abgestimmt hatten. Also starteten Teamer und Muttersprachler eine Art 'Übersetzungs-Erste-Hilfe'. Als dann endlich wirklich alle alles verstanden hatten, erfolgte eine neue Abstimmung.

Die Entscheidung war genauso knapp wie zuvor (32 zu 31 Stimmen), aber sie fiel diesmal gegen den Antrag aus. Anschließend stellte der selbe Teilnehmer den Antrag, einen anderen Absatz komplett zu streichen, welcher aber ebenfalls abgelehnt wurde.

In der letzten Abstimmung wurde der Bereich 'Asyl' in die Endresolution aufgenommen.