Die
Veranstaltung
und ihre
Ergebnisse

Berichte

Interviews
mit
Politikern

Interviews
mit
Teilnehmern

Kommentare



Vodka pur biete mehr Effektivität und Transparenz
Kommentar von Edith Breil

Es scheint zwei Arten von Schülern zu geben: die Säufer und die Streber.

Während der eine feiert und ihm die Schule vor allem zur Erholung dient, arbeitet der andere an seinem zehnten freiwilligen Referat für dieses Halbjahr, und zwar samstagabends.

Diese Veranstaltung hat gezeigt, dass sich beide Extreme bestens vereinbaren lassen. Man traf sich in der Mitte: am Ende hatte jeder viel geleistet, aber auch eine Menge Spaß gehabt.

Nach Frühstück (das seinem Namen alle Ehre machte) und Transfer zum Landtag setzten sich die einzelnen Ausschüsse und das Online-Team zusammen, und man gelangte nach engagierter Arbeit und vielen Diskussionen zu handfesten Ergebnissen.

Dass für die meisten "Subsidiarität" oder "Integration" keine Fremdwörter sind, zeigte sich ebenfalls in der Plenardebatte mit allen. Wo so viele verschiedene Meinungen und neue Ideen zusammenprallen, ist es nicht gerade einfach, eine Resolution mehrheitlich zu verabschieden, dafür aber umso bemerkenswerter, doch noch einen Konsens gefunden zu haben.

Und so wurde am Abend dann auch schon mal einstimmig ohne Änderungsantrag beschlossen: durch puren Vodka lässt sich besser hindurchschauen und er macht definitiv schneller besoffen.... so soll das sein!!